www.dr-med-elena-eloisa-joerissen.de
www.dr-med-elena-eloisa-joerissen.de                                                                      

Therapie

Jede Diabetestherapie muss darauf abzielen, den Blutzuckerspiegel innerhalb der ärztlich festgelegten Grenzen zu halten. Wenn sich die Blutzuckerwerte dauerhaft dem Normbereich von Stoffwechselgesunden annähern, können langfristig Folgeschäden durch den Diabetes vermieden werden.

Als Richtlinie dienen dabei die Blutzuckerbereiche von Stoffwechselgesunden:

 

Plasmazielwerte

Nüchtern

2 Stunden nach der Mahlzeit

Blutzucker

<100mg/dL

(5,5 mmol/L)

<140mg/dL

(7,8 mmol/L)

HbA1c

<6,5 %

(47,5 mmol/mol)

 

Unsere Aufgabe ist es, Ihre individuellen Zielwerte unter Berücksichtigung Ihres Alters, etwaiger Begleiter-krankungen und Beschwerden festzulegen und im Bedarfsfall anzupassen.

Sie werden die Werte in Ihrem persönlichen Zielbereich  mit angepasster Ernährung, körperlicher Bewegung, entsprechender medikamentöser Behandlungsform (Tabletten und/oder Insulin), Blutzuckerselbstkontrolle und einer qualifizierten Diabeteschulung erreichen.

 

Diabetes-Schulung


Sie haben Diabetes und möchten weiterhin ein gesundes, aktives und unbeschwertes Leben führen? Können Sie - Mittels moderner Behandlungsmethoden und den Möglichkeiten der effektiven Selbstkontrolle. In einer qualifizierten  Schulung lernen Sie

 

  • was Sie über den Diabetes mellitus wissen müssen
  • die Fähigkeit, Körpersignale richtig wahrzunehmen
  • aktuelle Möglichkeiten der Selbstkontrolle
  • eine angepasste und flexible Insulintherapie
  • den Kohlenhydratgehalt der Nahrungsmittel richtig einzuschätzen
  • den Umgang mit besonderen Situationen
  • und dieses Wissen im Alltag umzusetzen

 

Unbehandelter oder unzureichend behandelter Diabetes mit erhöhten Blutzuckerwerten führt auf Dauer zu Folgeschäden und Folgeerkrankungen.

Diabetesbedingte Folgeschäden sind Veränderungen an den großen Gefäßen, die zu Herzinfarkt, Schlaganfall oder Durchblutungsstörungen der Beine führen können. Veränderungen an den kleinen Gefäßen wirken sich in erster Linie auf Augen und Nieren aus. Mit einer Nervenschädigung geht  meist ein Verlust von Schmerz- und Temperaturempfinden einher.

Praxis Für

Innere Medizin

Dr.med.

Elena Jörissen

 

Fachärztin für Innere Medizin

Gastroenterologin

Diabetologin

Hausärztliche Versorgung

   _______________

Flemingstr. 7
53123 Bonn
Telefon:  0228 621716

Telefax:  0228 623772

   _______________

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

   _______________

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Elena-Eloisa Jörissen Praxis für Innere Medizin